Wählen Sie eine andere Sprache oder ein anderes Land,
um Inhalte für Ihren Standort zu sehen.
Deutsch
de
Englisch
en
Worldwide
Anwenden
×

Shaking Technology Forum

Das Science-Forum ist eine Kooperation kompetenter Partnerunternehmen aus dem Bereich Labortechnik für die Biotechnologie.

Entwickler*innen und Anwender*innen finden im Shaking Technology Forum umfassende Informationen über geschüttelte Bioreaktoren sowie eine umfangreiche Publikationsdatenbank.

Anwenderfragen werden von „Dr. Shaker“ direkt an beteiligte Spezialisten aus Wissenschaft und Industrie weitergeleitet.

Die Publikationsdatenbank bietet, mit zurzeit über 1000 Einträgen, einen breiten Überblick über wissenschaftliche Veröffentlichungen im Bereich der Schüttelkulturen von der Mikrotiterplatte bis zum geschüttelten 1000 L-Reaktor und wird laufend aktualisiert.


 www.shakingtechnology.com

Dr. Shaker
Shaking Technology Forum

FAQs

Ich möchte Escherichia coli in der Mikrotiterplatte (MTP) kultivieren. Welche Bedingungen sollte ich wählen?

Verwenden Sie eine 96-Deepwell-MTP und eine luftdurchlässige Abdeckfolie als Sterilbarriere oder ein Duetz-System Sandwich Cover. Das Füllvolumen sollte 500 µL nicht überschreiten. Schütteln Sie die MTP auf einem Orbitalschüttler bei einer Schüttelfrequenz von 300 rpm und einem Schütteldurchmesser von 50 mm. Bei kleineren Schütteldurchmessern sollte die Schüttelfrequenz entsprechend erhöht werden. 

Weitere Informationen finden Sie in der folgenden Publikation, die sich u.a. mit dem Massentransfer über die Gas-Flüssigkeitsgrenze in Mikrotiterplatten beschäftigt: https://doi.org/10.1002/bit.10456


Haben Sie weitere Fragen zu geschüttelten Bioreaktoren?

Besuchen Sie den FAQ-Bereich unseres Shaking Technology Forums.

Wie kann die Verdunstung in Mikrotiterplatten (MTP) verhindert bzw. minimiert werden?

Durch die Nutzung eines Schüttelinkubators mit Feuchtigkeitsregelung, welche auf eine Feuchtigkeit von 80-85% eingestellt ist. Außerdem sollte eine geeignet Sterilbarriere für die MTP gewählt werden.

Für viele MTP-Typen sind speziell konstruierte “Sandwich-Cover” (Duetz-System) erhältlich. Diese Abdeckungen ermöglichen eine Belüftungsrate im Kopfraum der MTP von 1-2 Kulturvolumen pro Minute, garantieren eine ausreichende Sauerstoffversorgung und begrenzen gleichzeitig die Verdunstungsrate auf etwa 2% des Kulturvolumens pro Tag. Bei der Verwendung einer solchen Abdeckung ist für die meisten Kultivierungen keine Feuchtigkeitsregelung durch einen Inkubator mehr nötig. Kühner und Enzyscreen bieten sowohl Sandwich-Cover als auch die passenden Halterungssysteme an. 

Weitere Informationen finden Sie in der folgenden Publikation, die sich mit der Sauerstoff- und Wasserdurchlässigkeit von MTP-Abdeckfolien beschäftigt: https://doi.org/10.1021/bp025774t

Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Sandwich Cover bzw. Duetz-System.


Haben Sie weitere Fragen zu geschüttelten Bioreaktoren?

Besuchen Sie den FAQ-Bereich unseres Shaking Technology Forums.

Welches Füllvolumen sollte bei der Kultivierung von Escherichia coli in einem schikanelosen 250 mL Schüttelkolben verwendet werden?

E. coli ist ein Mikroorganismus mit einem hohen Sauerstoffbedarf, daher sollte das Füllvolumen 5-10% des nominellen Kolbenvolumens (d.h. 10-25 mL in einem 250 mL Schüttelkolben) nicht überschreiten. Für eine aerobe Kultivierung von E. coli in einem schikanelosen 250 mL Weithals-Erlenmeyerkolben mit Wattestopfen empfehlen wir folgende Kultivierungsbedingungen:

·         Füllvolumen: 10 mL

·         Schüttelfrequenz: 300 rpm

·         Schütteldurchmesser: 50 mm


Haben Sie weitere Fragen zu geschüttelten Bioreaktoren?

Besuchen Sie den FAQ-Bereich unseres Shaking Technology Forums.

Beeinflusst der Schütteldurchmesser die Kultivierung im Schüttelkolben?

Obwohl in der Fachliteratur selten erwähnt, hat der Schütteldurchmesser einen großen Einfluss auf die Kultivierung. Pauschal lässt sich sagen, dass eine Erhöhung des Schütteldurchmessers zu einer Erhöhung der Sauerstofftransferrate führt. Bei viskosen Kultivierungsbrühen hilft ein grosser Schütteldurchmesser (50 oder 70 mm) zudem, dass das System „in Phase“ bleibt.

Mehr Informationen finden Sie in der folgenden Publikation über den Massentransfer zwischen Gas- und Flüssigkeitsphase in geschüttelten Bioreaktoren: https://doi.org/10.1016/S1369-703X(00)00107-8


Haben Sie weitere Fragen zu geschüttelten Bioreaktoren?

Besuchen Sie den FAQ-Bereich unseres Shaking Technology Forums.

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit den Cookies einverstanden.
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite über Cookies.

nur erforderliche Cookies erlauben